Voicedynamic  Körper & Stimme

Die eigene Stimme nutzen, ohne groß darüber nachzudenken wie sie gerade klingt, voll und satt „aus dem Bauch heraus“ sprechen, mühelos den eigenen Worten Kraft und Nachdruck verleihen, ohne dabei lauter zu werden oder sich gar anzustrengen

– wer wünscht sich das nicht?
In Berufen mit hohem Gesangs- oder Sprechanteil ist Stimmlehre Teil der Ausbildung. Es gibt jedoch immer mehr berufliche und auch private Bereiche, in denen unsere Stimme zum Einsatz kommt: Wir präsentieren, tragen vor, verkaufen, vertreten lautstark unsere Meinung, erziehen nicht zuletzt unsere Kinder. In diesen Situationen müssen wir uns darauf verlassen, dass unsere Stimme „da“ ist, dass sie „sitzt“ und nicht im entscheidenen Moment „versagt“. Lässt sie uns im Stich, weil der Hals am Konferenztisch wie „zugeschnürt“ ist oder wir vor Aufregung wie „atemlos“ sprechen oder „rutscht“ sie nach oben, weil das Kinderzimmer mal wieder nicht aufgeräumt ist, haben wir ein Problem. Kein gravierendes, aber es könnte besser laufen, wenn wir wüssten, wie wir es anstellen, dass eine schöne, tiefe Stimme kein Zufall ist.


VOICEDYNAMIC ist ein Konzept, welches wir, Andrea Ott (Sportwissenschaft/ Spiraldynamik) und ich, Eva Zwedberg  (Operngesang/Gesangslehrerin), dazu entwickelt haben. Wir bringen Körper und Stimme in das harmonische Zusammenspiel zurück, welches uns bei Geburt in die Wiege gelegt wurde, welches aber die meisten von uns, im Verlauf des Lebens, schlicht und ergreifend verlernt haben zu nutzen. Wie steuern wir also die Klangräume an, die wir von Natur aus zur Verfügung haben? Was muss im Körper wo, wie, wann und warum passieren? Und welche unmittelbaren Auswirkungen hat das auf den Klang unserer Stimme?
 

In aufeinander aufbauenden Workshops vermitteln wir unseren TeilnehmerInnen, wie sie zunächst die ganz eigene Stimme (wieder-) entdecken, um ihr dann, im nächsten Schritt, Kraft und Volumen zu verleihen. Unter Berücksichtigung der individuellen Bedürfnisse und Voraussetzungen greift hier unsere langjährige Erfahrung im Bereich Körper- und Stimmarbeit symbiotisch ineinander: Alle am Sprechvorgang beteiligten Rumpfmuskeln (Beckenboden, Zwerchfell, Rippenzwischenräume) werden mobilisiert und aktiv mit eingebunden, darauf abgestimmt kommen dann Mundboden und Stimmapparat ins Spiel.
Beides zusammen ergeben den Schlüssel zu mehr Klangtiefe und Stimmvolumen.

 

Mit VOICEDYNAMIC bekommen TeilnehmerInnen das theoretische Know-how sowie eine praxisbezogene Anleitung in die Hand, die sich ab sofort in den Alltag integrieren lässt. Mit etwas Training und Geduld werden diese hörbaren Erfahrungswerte mühelos in Anwendung gebracht, wenn sie mal wieder zum Einsatz kommt: Unsere Stimme.

IMG_7283_edited.jpg

© 2018 by Eva Zwedberg. Created with wix.com